Whirlpools ganz ohne Chlor/Brom betreiben... geht das überhaupt?

Da wir immer wieder von Kunden und angehenden Whirlpoolbesitzern gefragt werden, warum wir von world4spas noch keine Technologien für Whirlpooldesinfektion ganz ohne Chlor/Brom anbieten, möchten wir kurz aufklären. Dabei geht es uns nicht um den Vergleich einzelner Whirlpoolmarken, sondern um die Aufzählung verschiedener Whirlpooldesinfektionen am heutigen Stand der Dinge, um Einsteiger zu informieren und zu erleutern was möglich ist und was nicht.

 

Oft verstecken sich zb. bei angepriesenen "chlorfreien" und "natürlichen" All in One Wasserpflegeprodukten hinter diversen Schockmitteln dann doch Chlor und Co, man muss nur genau die Inhaltsstoffe durchlesen.

 

Aber es gibt auch wirkliche chlorfreie "Wasseraufbereitungen" in Form von Enzymen. Diese Mittel basieren auf Mikroorganismen die sich von Bakterien und anderen Mikroben im Whirlpoolwasser ernähren. Kann durchaus einige Zeit funktionieren. Leider ist diese Methode sehr sensible und es dürfen keine Schadstoffe wie Tenside von Bademode etc ins Wasser gelangen um das empfindliche Gleichgewicht der Enzyme nicht zu stören. Außerdem fördern diese Enzyme die Bildung von Biofilm. Auch muss regelmäßig nachdosiert werden, was ein erhöhter Kostenfaktor ist. Letztenendes ist diese Methode weder anerkannt, noch sonderlich verlässlich und daher von uns auch NICHT empfohlen!

 

Whirlpools mit einfachen Ozonanlagen, mit oft nicht mal einer Leistung von 50mg/h, werden als chlorfrei zu verwendende Produkte angepriesen.

Die Ernüchterung folgt meist sehr schnell und die Schuld, dass es dann doch nicht funktioniert, wird dann gerne dem Kunden zugeschoben.

 

Aber warum? Wie funktioniert seriöse Desinfektion in Whirlpools wirklich? Worauf sollte man achten? Kann man, wie manchmal vielversprechend beworben, gänzlich auf klassische und zuverlässige Desinfektionsmittel verzichten?

 

Kurz gesagt: Nein, es ist nicht möglich, einen Whirlpool ausreichend und seriös ohne Zugabe von anerkannten Desinfektionsmitteln aufzubereiten. Auch wenn aktuelle Technologien bereits sehr gut und effizent arbeiten, bleibt immer ein Restrisiko sich gemeinsam mit aggressiven Bakterien und Viren in den Whirlpool zu setzen.

 

Der heutige Stand der Technik erlaubt es bei absoluten high-end Geräten, welche mit einem AOP Gerät ausgestattet sind (eine Kombination aus UVC Lampe und vorgeschaltenem Ozongerät), einen derart hohen Desinfektionsgrad zu erreichen, dass man den Bedarf an herkömmlichen Mitteln (Chlor/Brom) auf ein Minimum reduzieren kann. Im Vergleich zu einem Pool der diese Technologie nicht besitzt, um bis zu 2/3 weniger Bedarf an Chlor/Brom. Da Ozon und UV aber nur Ihrer Desinfektionsarbeit nachkommen können, wenn diese auch wirklich in Betrieb sind, was bei den meisten Whirlpools nicht 24/7 der Fall ist, setzt man sich relativ bald bei starker Benutzung einem gesundheitlichen Risiko aus.

Man sollte auch wissen, dass sowohl Ozon als auch UVC nur bei direktem Kontakt im Wasser wirken, also kein Depot im gesamten Becken aufbauen und so eben nur das Wasser im Whirlpool desinfiziert wird, das auch wirklich das System im Moment durchläuft. Selbst wenn man das erreicht, was sehr lange Filtrierungslaufzeiten erfordert (da die Desinfektionsgeräte immer mit der Filterpumpe mitlaufen), bleiben immer noch genug Ecken, Nischen und Leitungsabschnitte die nur selten durch oder hinterspült werden und sich dort Bakterien in so großer Zahl vermehren können, dass es wieder Stunden dauern würde um den gewünschten Desinfektionsgrad mit Ozon oder UV allein zu erreichen. Daher ist ein Desinfektionsdepot von anderen Desinfektionsmitteln im Hintergrund unerlässlich.

Ein weiterer Aspekt ist, dass die oben angeführten Desinfektionsgeräte nicht über Ihre gesamte Lebensdauer die gleiche Stärke haben. Ihre Leistung nimmt mit der Zeit ab. Ozongeräte sollten daher alle 3-5 Jahre gewechselt werden, UVC Lampen 1x jährlich.

Auch die Ozoneinsaugung über sogenannte Venturi Ventile kann Probleme bereiten, da Nebenprodukte der Ozonerzeugung den zuständigen Gasschlauch und andere Ventile verlegen können. Darum sollte die Einspeisung und der Gasschlauch nach Möglichkeit jährlich geprüft werden und spätestens mit dem Tausch des Ozongerätes auch gewechselt werden, um eine ideale Funktion der Anlage zu garantieren.

 

Es ist also weiterhin, wahrscheinlich noch längere Zeit, nicht möglich einen Whirlpool ohne anerkanntes Desinfektionsmittel in Form von Chlor oder Brom (wenn auch nur in geringen Mengen - abhängig von der verbauten Anlage) zu desinfizieren. Dies wird Ihnen auch jede seriöse Whirlpoolfachkraft so anraten.

 

  • Stichwort Salzdesinfektion - auch hier versuchen oft findige Verkäufer angehende Kunden mit laienhaften Behauptungen zu täuschen. Eine Salzelektrolyse-Einheit benötigt zwar keine anderen Desinfektionsmittel (kein Ozon, UV, Brom oder Chlorgranulat), ist aber alles andere als chlor oder bromfrei! Beim Salz, das benutzt wird um das Wasser zu "desinfizieren" handelt es sich nämlich entweder um Natrium-Chlorid oder Natrium-Bromin. Die Elektrolysezelle erzeugt daraus im Spaltungsverfahren dann entweder Chlor oder Brom - also wieder nichts mit chlorfrei.

Dabei raten wir unseren Kunden aber sogar eher von Salzelektrolyse in kleinen Whirlpools ab und empfehlen sie erst ab Party oder Swimspas, da es in kleineren Geräten oft schwierig sein kann die idealen Werte zu erreichen, abhängig von einigen Faktoren (Gefahr von Überdesinfektion - kann Schäden am Whirlpool verursachen).

Auch ist zu beachten, ob der Whirlpool überhaupt über die benötigten salzresistenten Teile verfügt bevor man hier zur Umrüstung schreitet - Pumpen und Heizungen zb können Schaden nehmen, wenn sie nicht mit solchen Teilen ausgestattet sind. Die einzige Anlage, die wir hier überhaupt empfehlen können, ist das Gecko in.clear System, das sowohl mit einer aktuellen Gecko Steuerung verbunden werden kann, als auch als autarkes System neben Balboa Systemen betrieben werden kann (bei Balboa muss aber evtl auf eine Titanheizung aufgerüstet werden - sofern nicht schon vorhanden).

 

Dann gibt es auch noch andere Geräte auf dem Markt die zb mit Magnesium oder Kupfer das Wasser chlorfrei desinfizieren wollen. Auch hier hat sich gezeigt, dass die Technik noch nicht genug ausgereift ist und es oft nur zu mäßigen bis erfolglosen Ergebnissen hier ohne die Nutzung von anerkannten Desinfektionsmitteln kommt. Hier würden wir noch zu Geduld raten, bis es ausgereiftere Systeme gibt, sofern man nicht Versuchskaninchen sein möchte.

 

  • Das nächste Problem im Whirlpool und bei der Desinfektion sind die Filter.            Ein Wasserfilter hat die primäre Aufgabe, wie der Name schon sagt, feinste Stoffe aus Ihrem Whirlpoolwasser mechanisch zu entfernen. Da die gängigen Standardfilter in einem Whirlpool diese Aufgabe zwar befriedigend bis gut erfüllen aber nicht über antibakterielles Filtermaterial verfügen, wird der Filter nach einiger Zeit zum Hauptquartier der im Wasser  lebenden Bakterien. Um dem entgegen zu steuern sollte man den Filter regelmäßig in einem chlorbasierten Reinigungsmittel waschen und auch zumindest wöchentlich etwas Chlorgranulat in den Filterbereich geben.          Hier haben wir uns, gemeinsam mit einem auch sehr erfahrenen Partner aus der Whirlpoolbranche, schon vor Jahren Gedanken gemacht und in Ermangelung an Alternativen auf dem Markt unseren eigenen Whirlpoolfilter entwickelt und patentiert - der EGO3 Whirlpoolfilter. Dieser vereint sowohl antibakterielles Filtermaterial und eine Erhöhung der Filtertrennschärfe für noch feiner gefiltertes Wasser, als auch die Vorteile eines nachhaltigen und günstigen Mehrwegfiltersystems aus Recyclingmaterial - Made in Austria & Germany.

 

Was ist also unsere Empfehlung zur Ausstattung im Pool?

Ganz gleich für welchen Whirlpool sie sich am Ende entscheiden, seien sie versichert dass es keinen ordentlich desinfizierten Whirlpool ganz ohne Chlor oder Brom geben kann und sei es nur eine 14tägige bzw. monatliche Schockdesinfektion. Darum empfehlen wir als absolute Grundausstattung im Whirlpool ein Ozongerät welches min. 50mg/h Ozon erzeugen kann. Bei UVC Geräten empfehlen wir ausschließlich die lange Edelstahlvariante von Crystal UVC, diese sind vergleichsweise zwar recht groß, haben aber gerade deswegen und wegen den hochwertigen Lampen die beste Leistung. Wobei auch hier gesagt werden muss, dass ein Whirlpool nur mit UV auf gar keinen Fall ohne Chlor/Brom betrieben werden kann, als Alleindesinfektion reicht ein reines UV Gerät nie aus!

 

Welche Wasserpflege ist sicher und hat sich bewährt?

Die Älteste und erfolgreichste Art der Desinfektion ist wohl die mit Chlor. Wenn sie nicht nachgewiesen Allergiker gegen Chlor sind, wird es Ihnen in maßvollem Gebrauch auch nicht schaden, sondern Ihr Schutz gegen bakterielle Infektionen und evtl auch Viruserkrankungen sein. Um den Chlorbedarf im Whirlpool zu reduzieren, haben sie ja idealerweise bereits einen Whirlpool mit einem starken Ozongerät bzw einem AOP Gerät gewählt und mit antibakteriellen Filtern (EGO3 Filter) ausgestattet und somit auch den größten Keimherd im Pool beseitigt. Mit für Ihren Pool und Ihren Badegewohnheiten abgestimmte Filterzeiten (die sich auch direkt auf die Laufzeit der Desinfektionsgeräte bezieht) reicht eine leichte Chlorierung von 0,5ppm im laufenden Betrieb völlig aus. Gelegentliches Anheben des Wertes auf min. 2ppm kommt einer Grunddesinfektion gleich. Achtung - bei Chlorschock/Sauerstoffschock immer die Abdeckung des Whirlpools für 30-60min geöffnet lassen und alle Pumpen auf höchster Stufe für einen Durchgang laufen lassen - nicht unmittelbar nach Chlor oder Sauerstoffschock den Pool benutzen (am besten Abends durchführen und über Nacht warten).

Ein monatlicher bzw 14tägiger Sauerstoffschock erleichtert die Wasserpflege nochmals und reaktiviert gebundenes Chlor und auch inaktive Bromine. Hier empfehlen wir ganz klar die Produkte von HTH.

 

Die bereits mehrfach angesprochene Alternative zu Chlor ist Brom. Keine Angst, entgegen hartnäckiger Gerüchte greift Brom nicht die Potenz an. Vielmehr ist es ein genauso wirksames Desinfektionsmittel wie Chlor, welches aber bei richtiger Dosierung weniger aggressiv auf unsere Haut, Augen und Schleimhäute wirkt. Auch hier wird empfohlen ab und an einen Sauerstoffschock zur Reaktivierung durchzuführen. Brom gibt es als Tabletten (HTH) oder als Kartusche im SpaFrog Desinfektionssystem, welches zb ein weiterer Bestandteil des Constant Clean Systems in unseren MarquisSpas ist. Mit diesem System wird es dem Kunden bereits denkbar einfach gemacht. Man stellt den Bedarf an den Kartuschen ein und justiert hin und wieder eine Stufe nach oben oder unten.

Auch hier gilt: eine leichte Desinfektion von 0,5ppm mit regelmäßigem Sauerstoffschock ist für den privaten Whirlpool unter Voraussetzung der oben genannten Desinfektionsgeräte ausreichend.

 

Wie wird die Wasserqualität richtig gemessen?

Zum Messen der Wasserdesinfektion und auch anderen Parametern bieten sich mehrere Methoden an. Die verbreitetsten sind der Schütteltest und Teststreifen. Wer bloß einfach und schnell Chlor/Brom bzw PH ermitteln will, ist wohl mit diesen Verfahren am besten dran, von einer ordentlichen Wasserprüfung kann aber nicht die Rede sein. Sie gelten als Schnelltest.

 

Genauere Ergebnisse bieten hier schon sogenannte Photometer, jedoch können die Testreihen ein wenig Zeit in Anspruch nehmen bis man wirklich alle Ergebnisse hat.

 

Die zur Zeit genaueste und bequemste Methode sind sogenannte Wasseranalyse Stationen. Diese können sowohl stationär im Pool sein, oder wie im Fall unserer Empfehlung frei schwimmend. Das "ICO" von Ondilo ist wohl das derzeit genaueste Messgerät mit Smartapp auf dem gesamten Markt. Solche Analysegeräte senden in regelmäßigen Abständen Messergebnis auf eine Handy-App und Sie sind so jederzeit über Ihre Wasserwerte informiert. Mehr noch, es lässt sich genau auf Ihre im Pool installierten Desinfektionsgeräte und die gewünschte Desinfektionsart abstimmen (Chlor/Brom/Salz) und gibt ihnen auch noch Anweisungen was sie tun sollen - einfacher geht es nicht. Solche Geräte haben zwar in der Anschaffung einen höheren Preis, dieser macht sich aber auf Jahre gesehen bezahlt - klare Empfehlung von uns für alle die es gerne genau und trotzdem bequem haben wollen.

 

Wir hoffen, dass die oben beschriebenen Ausführung ein wenig durch den dichten Jungel der wichtigsten Fragen vor dem Whirlpoolkauf oder bei Aufrüstungsentscheidungen etwas geholfen haben und würden uns freuen, wenn auch sie uns Ihr Vertrauen schenken.

Wir helfen Ihnen auch, wenn sie keinen Pool von uns haben.

 

world4spas

Rene Orgel Zechner